Jenseitskontakte

Wer mit einem lieben Verstorbenen in Kontakt treten möchte, benötigt ein Medium, welches den Kontakt zwischen dem Klienten, also Ihnen, und der verstorbenen Person im Jenseits, also auf der geistigen Ebene, herstellt. Das Medium benötigt dazu im Vorfeld keinerlei Informationen von Ihnen. Auch während der Sitzung müssen Sie bei einem seriösen Medium nur mit “Ja.”, “Nein.” oder “Ich weiß es nicht.” antworten.

Im Internet tummeln sich eine riesige Menge an sogenannten Medien, die ihre Dienste anbieten und versprechen, einen Jenseitskontakt herstellen zu können. Doch dabei handelt es sich leider nur allzu oft um unseriöse Angebote von Betrügern, die es nur auf Ihr Geld abgesehen haben. Daher ist es wichtig, den Unterschied zwischen einem seriösen und einem unseriösen Medium zu erkennen.

Woran Sie ein seriöses Medium von einem Scharlatan unterscheiden können

Viele Menschen, die mit Verstorbenen reden möchten, haben diesen Verlust erst vor Kurzem erlitten oder ihn noch nicht verarbeitet und sind dementsprechend verletzlich in der Seele. Sie sind leicht zu beeinflussen und möchten an das glauben, was man ihnen sagt. Diese Verletzlichkeit und Gutgläubigkeit sind aber wiederum ein gutes Geschäft und werden leider immer mehr von Betrüger ausgenutzt, denn Esoterik und insbesondere Jenseitskontakte sind keine Wissenschaft, die belegbar ist und beruht allein auf dem Glauben der Menschen.
Es gibt mehrere Hinweise, woran Sie erkennen können, ob das Medium glaubwürdig und vertrauenswürdig ist. Jedoch sind diese nur eben Hinweise und keine Garantie dafür, dass es sich auch tatsächlich um ein seriöses Medium handelt. Aber es ist ein guter Anfang, um einige “schwarzen Schafe” im Vorfeld schon einmal auszusortieren. Letztendlich muss Ihr Bauchgefühl und Ihre Intuition entscheiden, welchem Medium Sie vertrauen. Folgend sehen Sie jedoch schon mal die im Normalfall geltenden Verhaltensregeln von seriösen und unseriösen Medien für Jenseitskontakte.

Ein seriöses Medium…:

  • möchte keine Informationen vorab über den Verstorbenen wissen, ein Vorgespräch findet in der Regel nicht statt.
  • beantwortet alle Unklarheiten gewissenhaft und ausschöpfend über den Ablauf einer Sitzung, sofern Sie fragen.
  • hebt sich nicht heraus und redet niemals schlecht über ein anderes Medium.
  • braucht keine entsprechende Dekoration oder seltsame Rituale. Eine weiße sogenannte Schutzkerze hingegen verwenden auch viele seriöse Medien.
  • ist nur der Vermittler von Botschaften und kann nichts erzwingen. Wenn kein Kontakt entsteht, dann sagt das Medium Ihnen dies auch und bricht die Sitzung ab. In diesem Fall bekommen Sie einen neuen Termin.
  • setzt Sie niemals in irgendeiner Art und Weise unter Druck.
  • erlaubt jederzeit Nachfragen.
  • führt Sie niemals in eine finanzielle oder seelische Abhängigkeit.
  • geht behutsam vor und verbreitet niemals Angst und Schrecken.e

Ein weiteres sicheres Indiz für ein seriöses Medium ist natürlich die positive Mundpropaganda und, ganz wichtig, eine lange Wartezeit für einen Termin. Bei manchen seriösen Medien müssen Sie sich auf Wartezeit von bis zu einem halben Jahr und mehr gefasst machen.

Ein unseriöses Medium…:

  • möchte Ihnen etwas verkaufen, zum Beispiel zusätzliche Leistungen oder weitere Sitzungen.
  • garantiert Ihnen immer zu 100 Prozent eine erfolgreiche Sitzung und den Kontakt mit dem Verstorbenen.
  • hebt sich selbst und ihr Können hervor.
  • droht Ihnen mit Blockaden oder karmischen Bindungen, die nur das Medium lösen kann.
  • verlangt eine finanzielle Spende, ehe der Verstorbene “im Licht erscheint”.

Was können Sie von einem Jenseitskontakt erwarten?
Es werden entweder Gruppensitzungen oder auch Einzelsitzungen angeboten. Sie alleine entscheiden sich für die Form der Sitzung. Manch einer findet die Gruppensitzung sehr inspirativ und lehrreich, andere Klienten möchten lieber intimer in einem 4 Augen Gespräch mit dem Verstorbenen in Kontakt treten. Vermeiden Sie jedoch auf alle Fälle sogenannte Telefonsittings. Nehmen Sie sich die Zeit, um ein professionelles Medium aufzusuchen. Es lohnt sich. Ein Jenseitskontakt ist natürlich nicht ganz preiswert. Um unnötige Kosten zu vermeiden, ist es am Besten, wenn Sie mit einem Medium arbeiten, welches nach der 10 Minuten Regel arbeitet. Hat das Medium in dieser Zeit keinen Kontakt herstellen können, ist eine Bezahlung nicht nötig.

Fazit
Ein Jenseitskontakt mit einem Medium ist eine gute Idee, falls Sie mit einem lieben Verstorbenen in Kontakt treten möchten, zum Beispiel, wenn der Tod überraschend kam und noch Dinge ungesagt und ungeklärt geblieben sind. Doch vertrauen Sie nicht jedem, der Ihnen einen Kontakt verspricht. Überlegen Sie sich im Vorfeld eine Frage, die nur der Verstorbene wissen kann und fragen Sie in der Sitzung danach. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl und Ihrem Menschenverstand.

Flaggen-Widget powered by AB-WebLog.com.

Günstig telefonieren | Hellsehen | Hellfühlen | Astrologie